Unsichtbare Füllungen

Die heute zur Verfügung stehenden Füllungswerkstoffe (composites) ermöglichen perfektes Arbeiten. Insbesondere im Bereich der Frontzähne sind durch die Schichttechnik für  Aussenstehende nicht erkennbare Füllungen möglich. Es sind der Ersatz ganzer Ecken und Schneidekanten oder  Korrekturen von Zahnformen möglich, z.B. das Schliessen von Lücken nach Zahnfleischrückgang (“Schwarze Dreiecke”).

Auch im Seitenzahnbereich werden Kunststofffüllungen angewendet. Während sie sich bei kleinen Defekten und minimalinvasiver Legetechnik bewährt haben, zeigen sie sich bei großen Rekonstruktionen im Langzeitvergleich gegenüber Inlays und auch Amalgamfüllungen deutlich unterlegen.